Do, 19. Juli 2018

In eisiger Kälte

31.10.2007 08:01

Dreijährige überlebt Flugzeugabsturz in Kanada

Ein dreijähriges Mädchen hat in Kanada den Absturz eines Kleinflugzeugs in den Rocky Mountains überlebt. Während sein 65 Jahre alter Großvater und ein 49-jähriger Freund in den Trümmern der Maschine starben, konnte das Kind nach mehreren Stunden in eisiger Kälte gerettet werden. Zwei Hilfskräfte fanden die Kleine kopfüber in einem Sicherheitsgurt hängend auf dem Rücksitz der Maschine.

Ihr Name sei Kate, sagte sie der Zeitung "Globe and Mail" am Dienstag und fragte als erstes nach ihrem Teddy. Die beiden Helfer fanden den Bären nach einiger Suche im Wrack. "Erst wollte sie ihn nicht, weil er voller Schnee war", berichtete Sergeant Scott Elliston. "Ich musste ihn erst abbürsten, damit sie ihn nahm."

Die Cessna 172 war am Montagmittag mit dem Großvater am Steuer über unwegsamem Gelände abgestürzt und kopfüber in ein Flussbett gekracht. Erst gegen Abend gelangten die Rettungskräfte zu der Unfallstelle. Wenige Minuten vor Einbruch der Dunkelheit konnten sie die kleine Kate mit dem Hubschrauber in Sicherheit bringen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.