Mi, 12. Dezember 2018

Produkt ohne Seele

29.10.2007 16:19

Britney Spears' Blackout

Man soll ja Mitleid haben mit abgehalfterten Popstars, ihnen eine zweite Chance geben, wenn sie etwas verpatzt haben; aber darum geht's hier gar nicht: Musikalisch hat Britney Spears in ihrer Karriere bisher immer alles richtig gemacht. Sie hatte die richtigen Songschreiber, die richtigen Outfits, das richtige Image und kam exakt zur rechten Zeit groß raus, als sich Teenies mit Pop-Lolitas noch etwas anzufangen wussten. Mit ihrem neuem Album "Blackout" will sie mit einer eindeutig nicht mehr jugendfreien Linie erwachsen werden. Nur: Sex sells halt nicht immer.

"Blackout" ist Anti-Musik schlechthin und ein Meisterstück seelenloser Pop-Produktion. Es sind keine Lyrics im Booklet abgedruckt, die 12 Tracks wurden in Dutzenden verschiedenen Studios von Dutzenden verschiedenen Leute produziert, die einander eventuell durch den Austausch ihrer Bankverbindungen kennen.

Bis auf wenige Ausnahmen klingt der Inhalt wie die fünfzehnte Weiterverwurstung eines Songschnipsels, der irgendwann einmal im Studio eines angesagten Produzenten entstanden ist, als sich jemand unabsichtlich auf das Masterkeyboard des Hardwaresamplers gesetzt hat. In den Album-Credits sind bis zu sieben Komponisten hinter einem Track angeführt und nur zweimal "B. Spears". Da tauchen Namen wie Pharell Williams oder die Neptunes auf und etliche Produktionsgrößen aus Schweden, dem Nummer-1-Zulieferer der US-Studios, was dazu führte, dass Schwedens "Anti-Britney", Robyn Carlsson, mit ein paar Background-Vocals (aus dem Archiv?) auf „Blackout“ vertreten ist. 

Die Texte?

"Get naked - would you mind? (x8)
Take it off - if I take it off (x4)
Get naked (x4)
Baby, take it off / I just wanna take it off, I just wanna take it off
Baby, take it off / I just wanna take it off, I just wanna take it off"


Oder:

"This time I need a soldier / a really bad ass soldier
That knows how to take / take care of me
I'm so damn glad that's over
This time I need a soldier / I'm sick of toy soldiers
(I need - I'm so sick of - toy soldiers)
A boy that knows how to take care of me
Won't be just coming over"

In punkto Beats und Melodies könnte "Blackout" trotz der langen Verarbeitungskette als durchschnittliche R'n'B-Platte durchgehen. Sägende Dancefloor-Kracher, pochende Beat-Nummern - es ist eigentlich alles da, was derzeit angesagte Acts wie Rihanna oder Justin Timberlake auch haben. Was das Album schließlich ruiniert, ist die billige Peep-Show-Kabinen-Erotik, eine unangenehm peinliche Aura, die das komplette Album - vor allem die Lyrics - umgibt. Von der Single "Gimme More" über "Break The Ice", "Freakshow" oder "Ooh Ooh Baby" werden auf "Blackout" 43-einhalb Minuten lang Ein- statt wenigstens Zweideutigkeiten serviert. Über „bad ass soldiers“, die einen richtig hart ran nehmen sollen, in Zeiten des Irak-Krieges zu fantasieren, ist da noch die kleinste Peinlichkeit, die sich "Brit" leistet.

„Blackout“ ist unpersönlich und gönnt sich unterm Strich kein bisschen Selbstironie, was in Anbetracht der Schlagzeilenflut, mit der man die 25-Jährige, die in letzter Zeit vielleicht etwas Pech hatte, eindeckt, der Authentizität der Platte gewaltig auf die Sprünge geholfen hätte. Weil aber selbst die obligatorischen Dankesworte auf der letzte Seite des CD-Booklets fehlen, darf man vermuten, dass das Miss Spears alles sehr Wurst ist. Fazit: Keinen Penny wert.

0 von 10 Totalausfällen

Christoph Andert

 

Offizieller Britney-Spears-Mediaplayer mit "Gimme More" 

Add Britney Spears to your page

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.