Sa, 23. Juni 2018

Chemie-Unfall

16.10.2007 21:08

15 Verletzte durch ausgelaufene Blausäure

Bei einem Chemieunfall in der Schweiz sind am Dienstag 15 Personen verletzt worden. In einem Metallveredelungsbetrieb in Waldenburg im Kanton Basel-Land war am Nachmittag Blausäure ausgelaufen. Die Verletzten mussten mit Atembeschwerden ins Spital, rund 80 Angestellte wurden evakuiert.

Das 120 Jahre alte Unternehmen ist gemäß Firmen-Homepage eines der landesweit bedeutendsten Unternehmen für Galvanisierung, Anodisierung und Elektropolieren.

Blausäure (alias Cyanwasserstoffsäure oder Ameisensäurenitril) ist sehr stark giftig und wirkt schnell. In der Natur kommt sie - schwach dosiert - in bitteren Mandeln oder Obstkernen vor. Sie wird auch als Schädlingsbekämpfungsmittel sowie bei der Synthese von Chemiefasern verwendet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.