Di, 21. August 2018

Wien ist andersrum

03.10.2007 07:21

SPÖ gründet Schwulen-Plattform in Wien

In Wien Mariahilf, dem laut SP-Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann "schwulsten Bezirk Wiens", soll dem Thema Homosexualität die österreichweit erste Themensektion gewidmet werden. Unter dem Namen "Sektion Andersrum" soll die neue Plattform eine Politik des Miteinander fördern und auch auf die Bundespartei ausstrahlen.

In Mariahilf finden sich in der Bundeshauptstadt die meisten Einrichtungen für Lesben, Schwule und Transgenderpersonen. Nicht zuletzt deshalb will die rote Bezirkschefin des sechsten Wiener Gemeindebezirks, Renate Kaufmann, auf der Ebene der Politik das Miteinander forcieren. Dazu gehöre auch die Themensektion als Expertenrunde, die innerhalb der Bundes-SPÖ Forderungen und Wünsche Homosexueller vertreten soll. Dies betreffe beispielsweise nötige Gesetzesänderungen im Bereich Erb- oder Mietrecht.

Man wolle dabei möglichst niederschwellig agieren und stehe allen Interessierten und Nicht-Parteimitgliedern offen, unterstrich Kaufmann. Schließlich gehe es auch um konkrete Bezirksprojekte wie die Planungen für eine Senioreneinrichtung für Homosexuelle. "Im schwulsten Bezirk bekommt man einfach alle Probleme und Wünsche mit", so Kaufmann.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.