21.09.2007 13:03 |

Einfach gesund

Heimisches Obst ist nahezu pestizidfrei

Die Österreicher können mehr denn je mit gutem Gewissen in heimisches Obst und Gemüse beißen. Denn eine Kontrolle des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) ergab ein erfreuliches Ergebnis: "Bei einem Großteil der gezogenen Proben konnten überhaupt keine Spuren von Pflanzenschutzmitteln nachgewiesen werden, bei den restlichen 40 Prozent war die Pestizid-Belastung weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten", freute sich Franz Floss vom VKI.

Die 60 überprüften Produkte waren allesamt mit dem AMA-Gütesiegel beziehungsweise dem AMA-Biozeichen ausgezeichnet. Nur diese stehen für hundertprozentige Qualität, sagte Floss. "In Österreich gibt es einen Dschungel an Gütezeichen, die in die Irre führen können."

Im Gegensatz zu den AMA-Produkten kommt die angeblich "einheimische" Ware aus dem Ausland - nur 50 Prozent der Wertschöpfung wird in Österreich durchgeführt, meist handle es sich um die letztendliche Verarbeitung. "Marillenmarmelade aus Österreich" werde manchmal gänzlich mit Marillen aus dem Ausland hergestellt.

Obst-Hitparade: Paradeiser vor Paprika
Die Österreicher scheinen die Botschaft, sich gesund zu ernähren, langsam ernst zu nehmen. In den vergangenen zehn Jahren ist der Pro-Kopf-Verbrauch von Gemüse von 20 auf 106 Kilogramm gestiegen, bei Obst wuchs der Anteil von zehn auf 94 Kilogramm. Das beliebteste Gemüse ist mit Abstand der Paradeiser, es folgen Paprika und Gurken. Die gesunde Süße holen sich die Österreicher am liebsten mit Bananen, gefolgt vom Apfel und mit größerem Abstand auch den Weintrauben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol