19.09.2007 22:21 |

Harte Kritik von Niki

Scharfe Lauda-Kritik an Fernando Alonso

Niki Lauda hat den zweifachen Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso in der "Bild"-Zeitung hart kritisiert. "Anstatt zu jammern und den Nummer-1-Status zu fordern, sollte er Gas geben", zitiert das Blatt den dreifache F1-Titelträger aus Österreich.

Es gebe zwei Kategorien von Rennfahrern: Totale Egoisten, die alles versuchen, um auf der Strecke der Beste zu sein. "Auf der anderen Seite sind die Piloten, die nebenher Politik im eigenen Team machen, um ihre Position zu stärken. So einer ist Alonso", sagte Lauda: "Politik brauchen nur Schwächlinge."

Der 58-Jährige verglich McLaren-Mercedes-Mann Alonso mit Alain Prost, der sich Ende der 80er Jahre ebenfalls bei McLaren ein Teamduell mit Ayrton Senna aus Brasilien geliefert hatte. Prost sei "ein Sauhund" gewesen, was Politik außerhalb der Strecke betroffen habe. "Aber Alonso ist schlimmer", urteilte Lauda über den Spanier.

Alonso liefert sich mit seinem englischen Teamkollegen Lewis Hamilton seit Saisonbeginn ein erbittertes Duell. Vor den letzten drei Saisonläufen führt Hamilton in der WM-Fahrerwertung mit zwei Punkten Vorsprung vor dem zweifachen Champion aus Oviedo.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten