Mo, 24. September 2018

Große Chance

24.08.2007 18:51

Der olympische Rubel rollt in Sochi auch für OÖ

Im Vorfeld der Olympischen Spiele 2014 im südrussischen Sochi könnten schon oberösterreichische Unternehmen zu „Olympiasiegern“ werden. Eine von Raiffeisenlandesbank-Generaldirektor Ludwig Scharinger angeführte Investorengruppe führte in der Olympiaregion Krasnodar aussichtsreiche Gespräche.

Für Präsident Wladimir Putin steht bei den Winterspielen 2014 Russlands nationales Prestige am Spiel, deshalb investiert er 12 Milliarden Dollar! Aufbruchstimmung herrscht darüber hinaus in der gesamten Region Krasnodar. Ausländische Investoren empfängt man daher wie Staatsgäste - die Delegation rund um Ludwig Scharinger wurde mit Blaulichteskorte zum Regierungsgebäude gelotst, wo sogleich Gespräche über konkrete Projekte folgten. Vizegouverneur Alexander Remeskov und der RLB-General bekräftigten mit der Unterschrift eines Memorandums die weitere Zusammenarbeit.

„Unsere hochqualifizierten Unternehmen haben hier in Südrussland ganz hervorragende Chancen“, so Scharingers Einschätzung. Bezüglich des Baus eines neuen Krankenhauses in Sochi warb der Banker mit dem Modell des Linzer Unfallkrankenhauses - das Konsortium Alpine Mayreder, RLB und Vamed liegt gut im Rennen.

RLB, Saatbau Linz und Biodiesel Enns planen für die Belieferung des Ennser Biodieselwerks den Bau einer Rapsölmühle.

Die Ohlsdorfer Asamer-Gruppe startet in Sochi mit einem Beton- und plant ein 200 Millionen Euro teures Zementwerk. Voestalpine Intertrading-Chef Karl Mistlberger investiert in Silos und Hafenanlagen, der Hörschinger Anlagenbauer Bertsch wird Molkereien einrichten.

 

 

Foto: Harald Wetzelsberger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.