So, 24. Juni 2018

Nicht verjährt!

24.08.2007 08:21

Mordanklage erst 41 Jahre nach Schießerei?

Im Jahr 1966 hat der Amerikaner William Barnes (im Bild links) bei einem Raubüberfall im US-Bundesstaat Pennsylvania den 23-jährigen Polizisten Walter Barclay (im Bild rechts) angeschossen, der danach gelähmt war. Barnes wurde wegen Mordversuch verurteilt. Weil Barclay vor kurzem an den Folgen der damaligen Verletzung starb, droht Barnes jetzt eine Mordanklage.

Walter Barclay litt sein Leben lang unter den Folgen der Schussverletzung und musste die letzten fünf Jahre in einem Pflegeheim verbringen. Barnes wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt, beging nach seiner Entlassung weitere Straftaten und verbrachte sein halbes Leben im Gefängnis. Derzeit sitzt er wegen Verletzung von Bewährungsauflagen.

Der Staatsanwalt muss nun entscheiden, ob er den 71-Jährigen als Mörder anklagt. Die Gesetze Pennsylvanias würden es jedenfalls erlauben.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.