28.07.2007 19:32 |

Reisewelle

Stundenlanger Stau auf der Tauernautobahn

Die sommerliche Reisewelle ist wieder über Österreich hinweggerollt: Über 20 Kilometer Stau meldete der ÖAMTC am Samstag von der Tauernautobahn (A10). Vor dem Tauerntunnel stockte der Verkehr demnach schon kurz nach Mitternacht, Blockabfertigung wurde ausgerufen. Zum Ferienbeginn der Bayern war es in Richtung Süden schon am Freitag zu Verzögerungen gekommen. Die Lage besserte sich erst am Abend wieder.

Am Grenzübergang Nickelsdorf kam es durch einen Unfall bei Hegyeshalom in Ungarn zu langen Verzögerungen. Durch die Sperre der ungarischen M1 bildete sich ein Rückstau bis auf die Ostautobahn (A4). In den frühen Morgenstunden musste man laut Club mit drei Stunden Anfahrtszeit zur Grenze rechnen. Auch am Grenzübergang Karawankentunnel auf der A11 kam es zu Wartezeiten bis zu einer Stunde.

Ein defektes Fahrzeug machte laut ÖAMTC den Gleinalmtunnel auf der Pyhrnautobahn (A9) gegen 4:30 Uhr unpassierbar, auch hier baute sich binnen kurzem ein kilometerlanger Stau auf. Das Problem konnte mittlerweile beseitigt werden, der Stau löste sich auf.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol