03.07.2007 16:01 |

Tod durch Handy

Mobiltelefon explodiert: 22-jähriger Arbeiter tot

Bei der Explosion seines Handyakkus ist ein 22-jähriger Schweißer in der chinesischen Provinz Gansu ums Leben gekommen. Der Mann ist mit Schweißarbeiten in einer Fabrik in Shuangcheng beschäftigt gewesen, als sein Handy in der Seitentasche plötzlich mit einem lauten Knall in die Luft ging.

Die Explosion brach ihm eine Rippe, die sich darauf in sein Herz bohrte. Der 22-Jährige ist in ein Krankenhaus gebracht worden und dort seinen Verletzungen erlegen.

Lokale Medien gehen davon aus, dass es der erste Todesfall in China durch eine Handyakku war. Ob ein Qualitätsproblem die Ursache der Explosion war, muss noch untersucht werden. Der Hersteller ist von den Behörden informiert worden, eine Untersuchungs-Kommission aus Experten reiste zum Produktions-Standort.

Symbolbild