22.04.2007 20:13 |

Überfall auf Pfarrer

Einbrecher attackieren Pfarrer mit Sessel

Feiger Überfall auf einen Pfarrer in Markt Piesting in Niederösterreich! Ein klirrendes Geräusch ließ Pater Peter Meidinger Sonntag gegen zwei Uhr Früh hochschrecken - vor seinem Bett standen zwei muskelbepackte Räuber mit Stoppelglatze. Als der völlig verängstigte Geistliche aufsprang, griff einer der Täter nach einem Sessel und schlug damit auf den Gottesdiener ein.

21 Jahre lang blieb die Kirche in Markt Piesting von Einbrechern und Dieben verschont, und dann so ein brutaler Raubüberfall. Recht unbekümmert durchsuchte das Duo Sonntag kurz vor zwei Uhr Früh die Räumlichkeiten des Pfarrhauses nach Wertgegenständen. Mit einem Stemmeisen knackten sie den Geldschrank des Gotteshauses, steckten neben einer Digitalkamera, einem Hostien-Gefäß aus Gold noch 500 Euro in bar ein.

Einbrecher attackiert Pater mit Sessel
Dann standen sie auf einmal im Privatzimmer des Geistlichen. Peter Meidinger schlief seelenruhig, als auch hier das Duo zu stöbern begann. "Ein Geräusch weckte mich, sofort sprang ich aus dem Bett und schrie die Männer an", schildert der Pater die dramatischen Augenblicke. Da packte einer der Räuber einen Stuhl und attackierte den Geistlichen.

Fahndung ohne Erfolg
Doch der Pfarrer ließ nicht locker. Laut brüllend verjagte er die Räuber aus seinem Zimmer, rannte den beiden Männern durch das ganze Pfarrhaus bis ins Freie nach. "Anschließend hab ich die Polizei gerufen", berichtet Meidinger. Eine Fahndung nach den Männern (vermutlich aus Georgien) verlief negativ. Den Tag des Herrn ließ sich der Geistliche trotzdem nicht vermiesen. Wie geplant, gab er zwei Messen.

Michael Pommer und Reinhard Judt

Symbolbild

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.