Cart-Trophy

Köpfchen statt Vollgas

Dieser Spruch spukt bereits vorm Startsignal zur PlusCity Cart-Trophy (28. und 29. April) bei einigen der 380 Driver in 40 Teams rum: „Wer bremst, verliert!“ Doch ist das wirklich so? Haben beim Rennspektakel - präsentiert von der „Krone“ - Vollgaspiloten nach fünf Stunden die Nasen vorne? „Nein. Es entscheidet die Intelligenz der Fahrer“, versichert Organisator Peter Saliger.

Auch Hausherr Ernst Kirchmayr, 2004 ganz oben am Podest, weiß aus seiner eigenen Erfahrung: „Sicher muss ein gewisser Grundspeed vorhanden sein. Ausschlaggebend ist eine perfekte Strategie - und es gehört wie oft im Sport auch ein bisschen Glück zum Siegen dazu.“

Für Jörg Rigger (Wohnbau2000), der 2006 mit seiner Equipe als Erster die Ziellinie in Pasching überquerte, heißt das Zauberwort Disziplin: „Es bringt nichts wenn man wie ein ,Berserker´ Gas gibt, keine Regeln befolgt und durch dumme Zeitstrafen irgendwo im Mittelfeld landet.“

Mit Köpfchen wollen sich auch unsere neun Abonnenten im „Krone“-Cockpit keine Blöße geben. „Jeder erhält für seine Turns eine Aufgabe, die er exakt zu erfüllen hat“, sagt Teamchef Werner Trügler. In der Praxis könnte das in etwa so aussehen: Je nach dem, welcher Fahrer im Einsatz ist, lautet für ihn die Taktik: Platz halten, Tankstopp oder Angriff. „Man muss das Können der Einzelnen gezielt einsetzen“, so Trügler vor der Action in Pasching. Bei der Besucher nicht nur haunah, sondern auch bei freiem Eintritt dabei sind.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol