18.03.2007 16:44 |

Frechheit siegt

Dreiste Diebe stehlen 100-kg-Goldklumpen

In einer mehr als dreisten Aktion haben Diebe in Japan am helllichten Tag einen hundert Kilogramm schweren Goldklumpen aus einem Museum mitgehen lassen. Der Wärter machte bei dem Coup gar keine gute Figur...

Der Barren, der einen Wert von umgerechnet 1,3 Millionen Euro hat, war seit Jahren in einem offenen Safe ausgestellt, so dass alle Besucher ihn berühren konnten, wie der Besitzer Hisao Nakahagi am Sonntag sagte.

Ein Wachmann hat zunächst nichts von dem dreisten Diebstahl bemerkt, stand untätig herum und schritt erst ein, als die drei maskierten (!) Räuber dabei waren, das Goldstück in einen Beutel steckten. Davon ließen sich die Diebe aber nicht wirklich beeindrucken und stießen den Wärter einfach beiseite. Sie flohen zusammen mit einem vierten Mann in einem Auto.

Symbolbild

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol