13.03.2007 11:17 |

Langer Leidensweg

Spears leidet angeblich seit Jahren an Bulimie

Britney Spears kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht heraus: Ein Angestellter der Entzugsklinik, in der sich das ehemalige Pop-Sternchen nun seit geraumer Zeit befindet, will Britney beim (absichtlich herbeigeführten) Erbrechen erwischt haben. Daraufhin soll Brit ihren Ärzten offenbart haben, dass sie bereits seit ihrem sechzehnten Lebensjahr an Bulimie leidet - also seit neun Jahren!

Ess-Brech-Süchtige können die körperlichen Erscheinungen ihrer Krankheit meist besser verbergen als Magersüchtige, oft sind sie normalgewichtig - wie Britney. Sie soll die Bulimie nur während ihrer ersten Schwangerschaft in den Griff bekommen haben.

"Sie stopfte sich mit Fastfood voll und fühlte sich anschließend so schuldig, dass sie sich den Finger ind en Hals steckte. Das Einzige, was sie davon abhielt, war ihre erste Schwangerschaft. Aber sobald ihr Sohn Sean Preston auf der Welt war, fing sie wieder an zu kotzen, um die Schwangerschafts-Pfunde los zu werden", berichtete ein Bekannter laut "National Enquirer".

Britneys Probleme in der Entzugsklinik werden damit nicht weniger, angeblich stand sie bereits kurz vor dem Rauswurf, weil sie sich nicht an die Regeln halten wollte. Außerdem wurde bekannt, dass nicht nur Bulimie sondern auch die Sucht nach Alkohol und Kokain Britney das Leben schwer machen.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol