14.01.2007 19:16 |

Fataler Wettbewerb

Amerikanerin stirbt nach Wasser-Wetttrinken

Eine 28-jährige Amerikanerin ist in Sacramento (US-Bundesstaat Kalifornien) offenbar an den Folgen eines Wasser-Wetttrinkens gestorben. Jennifer Lea Strange hatte demnach am Freitag an dem Wettbewerb einer Radiostation teilgenommen, um für ihre drei Kinder eine Spielekonsole zu gewinnen.

Dass die Frau an den Folgen des Wassertrinkens gestorben ist, vermuteten Gerichtsmediziner der Stadt, berichtete die Zeitung "Sacramento Bee". Die Aufgabe war, so viel Wasser wie möglich zu trinken, ohne auf die Toilette zu gehen. Kurz nach dem Wettbewerb, den die Frau nicht gewann, klagte sie dem Bericht zufolge über Kopfschmerzen. Sie sei noch am gleichen Abend gestorben. Wie viel Liter die Frau getrunken hatte, war zunächst unklar.

Symbolbild