Do, 25. April 2019
21.12.2017 17:05

Adventkranz brannte

Feuer in der Tierarztpraxis

Nicht gelöschte Kerzen auf einem Adventkranz verursachten Mittwoch in einer Tierarztpraxis bei Feldkirchen hohen Sachschaden. Eine Nachbarin hatte das Feuer entdeckt und Alarm geschlagen. Die Arbeiterkammer warnt zu Weihnachten vor Fahrlässigkeit.

Vergessene Kerzen auf Adventgestecken führen alle Jahre wieder zu Wohnungsbränden, die zum Glück großteils glimpflich ablaufen. Mittwoch gab es ein Feuer in einer Tierarztpraxis bei Feldkirchen. Mitarbeiter hatten vergessen, nach Dienstschluss die Kerzen zu löschen. Eine Nachbarin schlug Alarm - die FF Waiern löschte den Brand.

Vor Weihnachten warnt Konsumentenschützer Stephan Achernig von der Arbeiterkammer: "Im Normalfall zahlen Haushaltsversicherungen bei solchen Bränden. Nicht aber, wenn Fahrlässigkeit im Spiel war. Wenn man etwa Kerzen unbeaufsichtigt brennen lässt. Dann gibt es von der Versicherung kein Geld." Und er rät, sich die Haushaltsversicherung genau anzusehen: "Greift der Brand auf die Nachbarwohnung über, ersetzt die private Haftpflichtversicherung den Schaden. Diese ist meist in der Haushaltsversicherung inkludiert. Man sollte aber darauf achten, nicht unterversichert zu sein. In solchen Fällen zahlt die Versicherung nur den Anteil, der gedeckt ist."

Serina Babka, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Willkommen, Mary-Lou!
Baby-Alarm! Marcel Sabitzer ist Vater geworden
Fußball International
„Nicht korrekt!“
DFB-Geständnis: Bayern-Elfer war Fehlentscheidung!
Fußball International
Identitäre, BVT etc.
Strache übersteht Misstrauensantrag der SPÖ
Österreich

Newsletter