14.12.2017 14:45 |

Beschlagnahmungen

Fahnder nehmen illegales Glücksspiel ins Visier

Schwierig gestaltet sich der Kampf gegen das verbotene Glücksspiel. Obwohl Ermittler unermüdlich arbeiten und beachtliche Erfolge verzeichnen können, finden die Drahtzieher immer neue Wege, um ihren miesen Geschäften nachzugehen. Schließlich wirft ein Automat je nach Standort 4000 bis 15.000 Euro pro Monat ab.

Den Betreibern illegaler Automaten den Kampf angesagt hat die heuer im Burgenland ins Leben gerufene SOKO Glücksspiel. Bei ihrem ersten Großeinsatz Anfang März hatten die Fahnder im Raum Eisenstadt und Oberwart gleich 30 illegale Geräte aus dem Verkehr gezogen. Weitere Beschlagnahmungen folgten. Erst Ende November hatten die Beamten der Sonderkommission neuerlich eine landesweite Schwerpunktaktion gestartet. Ermittler schlossen bei einer Razzia auch ein behördlich nicht genehmigtes Lokal.

Allein heuer fanden fast zwei Dutzend Kontrollen statt. Mehr als 70 Glücksspielautomaten wurden beschlagnahmt. 240 Geräte werden hingegen im Burgenland offiziell betrieben. Fast genauso viele verbotene Automaten seien in den vergangenen vier Jahren aus dem Verkehr gezogen worden, wie es heißt. Die Tricks der Hintermänner werden immer raffinierter. "Oft sind an den Geräten Geschicklichkeitsspiele vorgeschaltet, um das Gesetz zu umgehen", berichteten Fahnder.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol

Burgenland-Wahl 2020

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.