11.12.2017 15:17 |

"Body-Packer":

Drogenkurier hatte Heroin im Magen versteckt

Im Kampf gegen den Drogenhandel ist der Kärntner Polizei erneut ein Schlag gelungen. Nachdem Fahnder erst Anfang Dezember - wie berichtet - zehn Dealer verhaftet hatten, ist ihnen nun ein Nigerianer ins Netz gegangen. Der 42-Jährige hatte in seinem Magen 235 Gramm Heroin geschmuggelt - in kleinen Bodypacks.

Kärntner Ermittler sowie Fahnder des Wiener Landeskriminalamtes hatten den 42-jährigen Nigerianer, der Suchtgift von Wien nach Klagenfurt geliefert hat, bereits länger im Visier gehabt, bevor am vergangenen Samstag für den Dealer am Klagenfurter Hauptbahnhof die Handschellen klickten.

"Der Mann hatte als Bodypacker insgesamt 235 Gramm Heroin verschluckt, um es unbemerkt tranportieren zu können. Das Suchtgift war in kleinen Päckchen verwahrt. Es war für den Straßenverkauf in Kärnten bestimmt gewesen", erzählt ein Beamter. In Zusammenarbeit mit den Wiener Ermittlern gelang es Beamten des Klagenfurter Stadtpolizeikommandos und der PI St. Ruprechter Straße, den Dealer jedoch rechtzeitig zu schnappen und hinter Gitter zu bringen. Nach der Großrazzia Anfang Dezember handelt es sich beim Nigerianer mittlerweile um den elften afrikanischen Drogendealer, der in Kärnten gefasst wurde. Chefermittler Gottlieb Schrittesser: "Keiner der Verdächtigen war jedoch im Krumpendorfer Asylquartier Pirkerhof untergebracht."

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich

Newsletter