Fr, 26. April 2019
11.12.2017 12:42

"MUSA"

Neuer Standort für Wien Museum

Seit zehn Jahren widmet sich das MUSA (Museum Startgalerie Artothek - 1., Felderstraße 6-8) mit großem Erfolg der Wiener Gegenwartskunst. Die Palette der Ausstellungen reichte von Retrospektiven verdienter Künstler bis zu aufsehenerregenden Darstellungen einzelner Jahrzehnte im Wiener Kunstbetrieb. Bislang war der Ausstellungsort unmittelbar neben dem Rathaus unter der Administration der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7). Mit 1. Jänner 2018 wird er Teil des Wien Museums:

Auch die beliebte Startgalerie (eine Ausstellungsfläche für junge Künstler) und die Artothek der Stadt, die es möglich macht sich Kunst für zu Hause auszuborgen, haben ihren Standort im MUSA. Neben allen Mitarbeiter des MUSA kommt mit dem Standortwechsel auch die Sammlung der Kulturabteilung - über 40.000 im Zuge der städtischen Kunstförderung erworbene Objekte - zum Wien Museum.

# Noch bis 13. Jänner 2018: ba ? b+a | 10 Jahre MUSA - Aus der Sammlung der Stadt Wien

Die Gruppenausstellung "ba ≠ b+a | 10 Jahre MUSA - Aus der Sammlung der Stadt Wien" geht der Frage nach, wie sich die Tätigkeiten eines Museums - seine Mechanismen, Funktionsweisen und Logiken - in den Werken der eigenen Sammlung zeigen. Zum 10-jährigen Jubiläum des MUSA wird eine selbstreflexive Schleife in das Ausstellungs- und Publikationsprogramm eingezogen, die nicht nur die Spezifika der seit den 1950er-Jahren entstandenen Kunstsammlung der Stadt Wien beleuchtet, sondern auch allgemeine Fragen über die Institution des Museums aufwirft.

# MUSA Vorschau 2018

JOSEF MIKL. Das satirische Werk

Im Zentrum der Ausstellung über den österreichischen Maler Josef Mikl steht ein einzigartiger Bestand von Skizzenbüchern,Textblättern, Episkopbildern und Heften, der durch eine Schenkung von Brigitte Bruckner-Mikl an das MUSA kam. Der zweifache documenta-Teilnehmer, Vertreter Österreichs auf der Biennale in Venedig und Professor an der Akademie der bildenden Künste trennte diese pointierte Gesellschaftssatire von seinem malerischen Werk. Durch den in dieser Ausstellung gelegten Fokus auf sein satirisches Werk wird Mikls Persönlichkeit, seine Sicht auf Zeitgenossen und die Kulturszene näher beleuchtet.

1. Februar bis 1. April 2018

Die 90er Jahre

Mit der Ausstellung "Die 90er Jahre" kommt die Reihe der Jahrzehnteausstellungen, die einen Querschnitt durch eine der größten Sammlungen zeitgenössischer Kunst Österreichs darstellt, zu ihrem vorläufigen Ende. In drei nacheinander gezeigten Settings präsentiert das MUSA mittels verschiedenster bildnerischer Medien - wie etwa Malerei, Skulptur, Performance- oder Videokunst - einen Überblick zu den vielfältigen Erscheinungsformen der bildenden Kunst des Jahrzehnts. Dabei werden Werke von über 100 Künstler_innen aus dem Sammlungskonvolut dieser Periode, bestehend aus mehr als 4000 Arbeiten von etwa 1100 Kunstschaffenden, vorgestellt.

26. April bis 28. Oktober 2018

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Dort wartet Lazio Rom
Atalanta Bergamo im italienischen Cup-Finale
Fußball International
Willkommen, Mary-Lou!
Baby-Alarm! Marcel Sabitzer ist Vater geworden
Fußball International
„Nicht korrekt!“
DFB-Geständnis: Bayern-Elfer war Fehlentscheidung!
Fußball International
Identitäre, BVT etc.
Strache übersteht Misstrauensantrag der SPÖ
Österreich

Newsletter