Mo, 15. Oktober 2018

Schimmel im Haus

27.11.2017 09:59

Drama: Streit um die Gerechtigkeit für Familie

Mit den Nerven am Ende ist die Familie Reiner aus Raiding. Das Regenwasser vom nachbarlichen Weingarten schwappt auf ihr Grundstück über und sorgt im Wohnhaus für Schimmelbefall. Bereits zweimal wurde der Rechtsstreit um eine ordentliche Ableitung bei Gericht verloren. Schuld sei die Gemeinde …

"Sie kommen bei mir nicht vorbei, egal, mit was ihr daherkommt", so soll der Richter in Oberpullendorf den Rechtsstreit der Familie Reiner gegen ihren Nachbarn abgedreht haben, erinnert sich Ehemann Bernhard. Schon seit dem Jahr 2014 wird mit einem Landwirt um die Ableitung des Oberflächenwassers aus dem Weingarten gestritten. Setzungsrisse im Fundament, Feuchtigkeit und Schimmel im ganzen Haus sollen die Folgen einer "miserablen Kanalinfrastruktur" sein, so die Betroffenen. Unzählige Gespräche mit der Gemeinde und sogar Beweisfotos vor Gericht haben nichts an der Sachlage geändert. "Die einzige Reaktion der Behörden war die zweimalige Erhöhung der Kanalgebühren. Das ist eine bodenlose Frechheit", so Bernhard Reiner. Mehrere Gutachten bescheinigen dem Ehepaar, dass hier eine Fahrlässigkeit gegeben sein soll. Doch andere Experten sprechen von schlechter Bauausführung.

Für die Familie bleibt indes nur noch die Hilfe von oben, denn Gerechtigkeit dürfte es wohl keine mehr geben, heißt es.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.