Fr, 17. August 2018

Abpraller:

25.11.2017 19:06

Waidmann traf Hasen und Auge von Jägerfreund

Ein "Geller" beendete in Münzbach im Bezirk Perg am Samstagnachmittag eine große Treibjagd. Ein 24-jähriger Schütze feuerte auf einen Hasen, traf diesen. Allerdings ging 100 Meter entfernt zeitgleich ein Jagdfreund (54) zu Boden: Ein abgepralltes Schrotkorn hatte sich direkt ins rechte Auge des Waidmannes verirrt!

Fünf Jäger überwachten in der Ortschaft Mollnegg ein Waldstück, aus dem um 13.45 Uhr ein Hase hervorpreschte.

Ein sicherer Schuss - eigentlich

Der 24-jährige Stefan K. aus Münzbach drückte ab - er hatte freies Schussfeld und das Gelände stieg leicht an, also sollte - außer dem Hasen - niemandem etwas passieren. Doch es lag ein Stein am Boden, von dem ein Schrotkorn - die meisten anderen der Ladung erwischten den Hasen - abprallte und genau ins rechte Auge von Franz L. (54) aus Münzbach flog.

Auge schwoll sofort zu
Eine Rot-Kreuz-Notärztin versorgte den Jäger, das Auge war zugeschwollen, sodass unklar war, wie schwer die Verletzung war. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten ins Spital der Barmherzigen Schwestern in Linz. Nach dem Unfall wurde die Jagd abgebrochen.

Ähnlicher Unfall im Innviertel
Vor fast genau einem Monat hatte es in St. Peter am Hart, wie berichtet, einen ähnlichen Jagdunfall gegeben: Hier waren ebenfalls Schrotkörner, abgefeuert von einem 80-Jährigen auf einen Hasen, bei Steinen abgeprallt, hatten einen 40 Meter entfernten 25-Jährigen überm rechten Auge und an den Beinen getroffen. Auch hier war der Alkotest negativ.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.