Di, 14. August 2018

Zeugen gesucht

24.11.2017 14:15

Wiener Porschefahrer brutal attackiert

Eifersüchtig auf Porsche? Ein flüchtiger Fahrer eines BMW X5 pfeift auf eine Sperrlinie am Parkplatz und fährt beinahe das Auto von Jochen B. an - dieser versucht noch, den Lenker durch ein Tapsen zu alarmieren. Grund genug für die beiden Brutalos im BMW, aus dem Auto zu steigen und den Wiener sowie seinen langersehnten Traum von Porscheflitzer zu attackieren. Nun wandte sich der 60-Jährige an krone.at und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

"Die waren auf Provokation aus", ist sich Jochen B. sicher. Nach dem Mittagessen bei einem Fast-Food-Restaurant am Margaretengürtel vor knapp einem Monat kehrt B. zu seinem geparkten Auto zurück. Auf einmal steuert ein BMW direkt auf seinen Wagen zu, überquert dafür sogar eine Sperrlinie. Um Beulen oder Ähnliches zu verhindern und sich bemerkbar zu machen, tapst B. auf das Auto.

Wie aus dem Nichts steigt zuerst der Beifahrer aus und überrascht B. aus dem Hinterhalt: "Auf einmal geht einer von der Seite auf mich los und schreit: 'Warum stehst du so deppat beim Auto!'" Der BMW-Fahrer steigt ebenso aus und schubst seinen Kollegen zur Seite - "damit er auch mal rankann", scherzt B: "Ich glaube, sein Freund war ihm zu wenig aggressiv."

Die Situation eskaliert weiter: Der Fahrer stößt den Wiener fast zu Boden und tritt mit voller Kraft gegen seinen Sportwagen. Die Reparaturkosten der ramponierten Tür belaufen sich immerhin auf 2000 Euro. Im Schock vergisst B., sich das Kennzeichen zu notieren. Was folgt, ist eine Anzeige gegen Unbekannt wegen versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Das Kennzeichen ist auf einem Video von der Szenerie nicht zu erkennen. Verschiedene Variationen wurden vom Anwalt gegengecheckt, aber die Suche blieb bis jetzt erfolglos. Nun hofft Jochen B. auf Hinweise aus der Bevölkerung: "Es geht hier ums Prinzip."

Wer erkennt die beiden Angreifer oder den Wagen? Waren Sie am 15.10.17 um 12.30 Uhr bei der Fast-Food-Kette am Margaretengrütel 17? Alle Hinweise - gerne auch Anonym - bitte an a.bischofberger-mahr@krone.at.

Alexander Bischofberger-Mahr
Alexander Bischofberger-Mahr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.