Mi, 17. Oktober 2018

Matura ist möglich:

18.11.2017 18:12

Neue Chance für Amokdroher

Zuerst suspendiert, dann von den Eltern abgemeldet - doch die Schulkarriere jener beiden 17- und 18-Jährigen, die an der HTL Wels mit einem Amoklauf gedroht hatten, muss damit nicht vorbei sein, sie bekommen eine neue Chance. Die Direktion geht mit ihren Daten vertraulich um, sie werden nicht an andere Bildungseinrichtungen weitergegeben: "Auch eine Externisten-Matura ist möglich."

Falls die beiden Burschen ihre Chemieingenieur-Ausbildung an einer anderen HTL abschließen wollen, müssen sie schon nach Dornbirn - hier gibt’s eine öffentliche Schule -, oder Graz, wo es eine Privat-HTL gibt, ausweichen.

Ruhe kehrt wieder ein
An der Welser Bildungseinrichtung würde zudem die Möglichkeit bestehen, quasi als Externist die Ausbildung abzuschließen. Denn es wird ein Lehrgang für Berufstätige angeboten.
An der Schule sind  alle froh, dass nun wieder Alltag einkehrt, nachdem das Duo - wie berichtet - in der Klasse angekündigt hatte, alle erschießen zu wollen. Eingeschaltete Kriminalisten sollen sogar eine Todesliste gefunden haben, und einer Klassenkameradin sollen die  17- und 18-Jährigen erklärt haben, dass sie als Letzte erschossen werde, damit sie  alles mitansehen muss.

"Waffen waren zum Glück nicht im Spiel"

"Es war eine rein verbale Drohung, die natürlich ernst zu nehmen ist. Allerdings waren keine Waffen im Spiel", sagt Direktor Anton Schachl, der mit einem Krisenteam noch am selben Tag die Suspendierung eingeleitet und die Polizei informiert hatte. Die Droher waren schon zuvor computersüchtige Außenseiter in der Klasse gewesen, die sich gegenseitig aufgestachelt hatten und  Anerkennung suchten.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.