27.12.2006 10:25 |

Sturmfront

Mehrere Tornados verwüsten Teile Floridas

Mehrere Tornados haben an den Weihnachtstagen in Florida Verwüstungen und hohen Sachschaden angerichtet. Im Raum Daytona Beach riss der Sturm mit Windgeschwindigkeiten bis zu 250 Kilometern pro Stunde Teile des Dachs von drei Wohnanlagen. Auf dem Gelände der Aeronautischen Universität Embry-Riddle wurde ein Flugzeug durch die Mauer eines Gebäudes geschleudert, anschließend brach ein Brand aus.

In der Gegend von DeLand wurden in mehreren Containersiedlungen mehr als 200 Unterkünfte beschädigt. Im Bezirk Pasco beschädigte oder zerstörte ein Tornado nach Behördenangaben rund 80 Wohngebäude.

Bilder von den Verwüstungen in Florida findest du in unserer Linkbox!

Ein Sprecher des nationalen Wetterdienstes bezeichnete es als Wunder, dass in den Tornados niemand ums Leben kam. Es lagen lediglich Berichte über zahlreiche Leichtverletzte vor. Am Dienstag waren die Aufräumarbeiten im vollen Gang. Gouverneur Jeb Bush rief für die vier am schwersten betroffenen Bezirke den Notstand aus.