Do, 13. Dezember 2018

Stärkung der Region

27.10.2017 18:19

Budapest und Wien planen sechs neue Grenzübergänge

An der ungarisch-österreichischen Grenze sollen in naher Zukunft sechs neue Übergänge eröffnet werden. Darauf habe sich die ungarische Regierung mit der österreichischen Regierung und dem Burgenland geeinigt. Im Außenministerium in Wien sprach man am Freitag von verstärkter "interregionaler Kooperation".

Das Überqueren der Grenzen zu den ungarischen Nachbarländern sei "verhältnismäßig schwierig", beanstandete der ungarische Staatssekretär Levente Magyar. Es gebe nur alle 20 Kilometer einen Übergang, während es in Westeuropa in Abstand von rund zwei bis vier Kilometern Übergänge gebe.

Stärkung der Beziehungen als Ziel
Die neuen Übergänge sollen zur Stärkung der Beziehungen in der Grenzregion dienen, betonte Magyar, der gleichzeitig Kritik an Österreich übte: Das Nachbarland würde daran arbeiten, "die Grenzkontrollen zu Ungarn zu verlängern, die zwar als vorübergehend deklariert, doch langsam zu ständigen Kontrollen wurden". Die ungarische Regierung betrachte dies als eine "sehr ernsthafte Gefahr für Schengen". Magyar betonte, dass die Ausübung des Rechts auf freies Überqueren der Grenzen einer der wichtigsten Faktoren der Stärkung der inneren Kohäsion der EU sei.

Im Grenzkomitat Györ-Moson-Sorpon sollen die neuen Übergänge Zsira mit Lutzmannsburg, Varbalog mit Halbturn, Fertörakos mit Sankt Margarethen im Burgenland, Rajka mit Deutsch Jahrndorf, im Komitat Vas wiederum Köszeg mit Oberpullendorf und Szentpeterfa mit Moschendorf verbinden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Lokalaugenschein:
So sicher sind unsere Christkindlmärkte
Österreich
Türkis-Blau zögert
Attacke auf Arbeiterkammer vorerst abgeblasen
Österreich
„Mitleidsloses Opfer“
Fox: Deshalb teilt sie ihre #MeToo-Story nicht
Video Stars & Society
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.