Mi, 20. Juni 2018

Nach Unfall

13.10.2017 15:30

Tausende Äpfel auf der Westautobahn

Zu einem spektakulären Einsatz wurden in der Nacht auf Freitag die Florianijünger in Sattledt gerufen: Auf der Westautobahn war nämlich der 71-jährige Lenker eines Apfeltransporters verunglückt - und Tausende Äpfel landeten daraufhin auf der Fahrbahn.

Der Crash passierte um 22.30 Uhr: Zu diesem Zeitpunkt passte ein 36-Jähriger aus Attnang -Puchheim kurz nicht auf und fuhr mit seinem Wagen einem vor ihm fahrenden Apfeltransporter, der von einem 71-jährigen aus Neumarkt am Wallersee gelenkt wurde, hinten auf.  Der  Pick-up geriet durch die Wucht des Anpralls außer Kontrolle, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei zog sich der 71-Jährige zum Glück nur leichtere Verletzungen zu, der andere Unfallbeteiligte blieb unverletzt.

Feuerwehrler als "Erntehelfer"
Die gesamte Apfelladung verteilte sich auf der A 1, zwanzig Feuerwehrmänner mussten sich als "Erntehelfer" betätigen und mit Schneeschaufeln und Besen die A 1 räumen. Da etliche Pkw drüber gefahren waren, hatte sich ein rutschiger Obstbelag gebildet. Die A 1 war erschwert passierbar.

Johannes Nöbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.