Di, 25. September 2018

Wer will uns?

27.09.2017 09:44

Vierbeiner im Tierheim Bruck suchen Lebensplätze

Ob ausgesetzte Hunde oder Streunerkatzen: Das Tierheim Bruck an der Leitha kümmert sich liebevoll um in Not geratene Tiere. Damit der Betrieb auch Tag für Tag gesichert werden kann, ist man auf regelmäßige Spenden, ehrenamtliche Tätigkeiten und das Engagement freiwilliger Helfer angewiesen. Zugunsten seiner Schützlinge wird am 30. September sowie am 1. Oktober zum Flohmarkt und zum Oktoberfest geladen.

Eine süße Katze, ein treuer Hundeblick - wenn wir uns im Tierheim Bruck an der Leitha umsehen, ist es sehr schnell um uns geschehen. Trotzdem können wir nicht einfach so ein Tier mit nach Hause nehmen. Darum prüfe, wer sich ewig bindet: Vorab gibt es vor Ort viele Fragen zu klären. Kann man das Tier artgerecht halten, passt die jeweilige Rasse zu mir? Wie hoch ist der Pflegeaufwand, und hat man ausreichend Zeit für den Familienzuwachs?

Listenhunde sind besonders benachteiligt
Derzeit warten 19 Hunde, knapp die Hälfte davon Listenhunde, im Tierheim. Rassen wie American Staffordshire Terrier, Pitbull Terrier oder Rottweiler eilt ihr schlechter Ruf voraus, sie werden oft zu unrecht als aggressive Hunde verteufelt und sind daher oft schwerer vermittelbar.

Hinter jedem Tier steckt ein trauriges Schicksal
Hinter jedem Tier steckt auch ein trauriges Schicksal - viele der Fellnasen wurden einfach ausgesetzt oder an einem Baum angebunden. Der Deutsch-Drahthaar Mischling "Napoleon" kam bereits mit einem Jahr ins Tierheim, mittlerweile ist er sieben Jahre alt und wartet immer noch auf ein schönes Zuhause. Der Rüde ist der ideale Begleiter für Menschen, die einen loyalen aber auch sehr agilen Hund an ihrer Seite schätzen.

Auch immer mehr Katzen landen hier: "Leider ist es nach wie vor ein Problem, dass Katzen nicht kastriert werden", so Tierheim-Vorstand Christoph Schwarzel. Wer kein Tier bei sich aufnehmen möchte, kann trotzdem helfen. So sind etwa Gassigeher willkommen - nach einer Einschulung und einer Kennenlernphase (zu den Öffnungszeiten) können Interessierte mit einem der Hunde die Natur erkunden.

Auch "Katzenstreichler" und Paten gesucht
Aber auch Katzenstreichler leisten wichtige Sozialisierungsarbeit und bereiten den Stubentigern eine schöne Zeit. Wer weniger Zeit hat, kann auch eine Patenschaft für ein Tier übernehmen oder Geld spenden. Tierfreunde können zudem am 30.9. sowie am 1.10., ab 10 Uhr beim Flohmarkt und Oktoberfest vorbeischauen. Die Einnahmen kommen zur Gänze den Tieren zugute.

Nähere Infos gibt‘s unter der Telefonnummer 02162/65 426 sowie auf www.tierheimbruck.at.

Manuela Schörg-Rucka, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).