Mo, 18. Juni 2018

Drama in Italien

24.09.2017 19:15

Eurofighter stürzt bei Flugshow ab - Pilot tot

Tödliches Drama am Sonntag bei einer Flugshow in der italienischen Hafenstadt Terracina in der Region Latium am Tyrrhenischen Meer: Ein Eurofighter-Jet stürzte bei einem missglückten Flugmanöver ins Meer. Der Pilot kam dabei ums Leben.

Wie italienische Medien berichteten, wollte der 36-jährige Pilot der Kunstflugstaffel Frecce Tricolori wenige Minuten vor dem geplanten Ende der Show eine Schleife fliegen, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig an Höhe gewinnen. "Es war, als hätten die Triebwerke plötzlich keinen Schub mehr gegeben", sagte ein Augenzeuge.

Der Eurofighter prallte vor den Augen zahlreicher entsetzter Besucher mit voller Wucht auf der Wasseroberfläche auf und wurde in Stücke gerissen. Der Pilot hatte nicht mehr rechtzeitig den lebensrettenden Schleudersitz betätigen können, er starb.

Das italienische Verteidigungsministerium bekundete der Familie des Piloten sein Beileid. "Ein Tag der Freude hat sich in einen Tag des Schmerzes verwandelt", hieß es. Die genaue Ursache des Unglücks sei noch unbekannt, teilte die Luftwaffe mit. Die Leiche des Piloten wurde geborgen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.