So, 23. September 2018

"Einfach nicht gut"

23.09.2017 14:11

Carlos Tevez schießt gegen chinesische Spieler

"Die chinesischen Spieler werden auch in 50 Jahren nicht mit uns mithalten können." Der argentinische Fußballstar Carlo Tevez, der bei Shanghai Shenhua unter Vertrag steht und einer der bestbezahlten Kicker der Welt ist (38 Millionen Euro Jahresgehalt), hat in einem Interview gegen den chinesischen Fußball geledert.

Tevez war im Jänner von den Boca Juniors nach China gewechselt, sein Klub versprach sich einiges vom Engagement des früheren Juventus- und Manchester-City-Stars. Doch er konnte bislang die Erwartungen nicht erfüllen, er kam in der laufenden Saison erst 13-mal zum Einsatz und erzielte drei Tore.

Shanghais Trainer Wu Jingui hat den Argentinier aussortiert und ihm geraten, Gewicht zu verlieren und an seiner Fitness zu arbeiten. Jetzt konterte Tevez in einem Interview mit dem französischen Sender "SFR Sport" und jammerte, dass das Spielverhalten und das Leistungsniveau der einheimischen Spieler schuld daran seien, dass er nicht wie gewünscht glänzen kann.

Tevez: "Die chinesischen Spieler sind nicht so gut ausgebildet wie südamerikanische und europäische Spieler - wie Spieler, die das Fußballspielen gelernt haben, als sie Kinder waren. Sie sind einfach nicht gut. Sie werden auch in 50 Jahren nicht mithalten können."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.