Mi, 20. Juni 2018

Kontakt abgebrochen

22.09.2017 07:59

Jerry Lewis strich seine sechs Söhne aus Testament

Nichts mit Versöhnung auf dem Sterbebett: Das Verhältnis zwischen Jerry Lewis und seinen erwachsenen Söhnen war seit Jahrzehnten schwer gestört. Bei der Testamentseröffnung kam heraus, dass er bereits 2012 alle sechs aus seinem letzten Willen gestrichen hatte - selbst seinen 2009 an einer Drogenüberdosis verstorbenen jüngsten Sohn Joseph.

Der im August mit 91 Jahren verstorbene Hollywood-Komikers hatte laut der Webseite "The Blast" verfügt: "Ich habe absichtlich Gary Lewis, Ronald Lewis, Anthony Joseph Lewis, Christopher Joseph Lewis, Scott Anthony Lewis und Joseph Christopher Lewis mit seinen Nachkommen als Nutznießer meines Erbes unerwähnt gelassen. Es ist mein Wille, dass keiner von ihnen von meiner Hinterlassenschaft profitiert."

Alle Söhne stammen aus der Ehe mit seiner Ex-Frau Patti Palmer, mit der Lewis von 1944 bis 1980 verheiratet war. Er hatte den Kontakt völlig abgebrochen, nachdem er 1983 der 24 Jahre jüngeren SanDee Pitwick - einer Tänzerin aus Las Vegas - das Jawort gegeben hatte, berichtet "Enterpress News".

Das Paar adoptierte 1992 Tochter Danielle. Lewis' Erbe soll zum Großteil zwischen Witwe und Tochter aufgeteilt werden. Der Rest fließt wohltätigen Zwecken zu .

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.