Mi, 19. September 2018

"Kleine Verzögerung"

18.09.2017 13:24

Islam-Kindergärten: Studie erst nach Wahl fertig

Die wissenschaftliche Studie zu Wiener Islam-Kindergärten verzögert sich und wird erst nach der Nationalratswahl vorliegen. Mit dem Abschlussbericht sei "nicht vor Ende Oktober" zu rechnen, wie aus einem an das Magistrat adressierten Schreiben hervorgeht. Dieses stammt von Vertretern der Universität Wien und des FH Campus Wien, die mit der Untersuchung betraut wurden.

Der Brief wurde am 12. September an die MA 11 - u. a. zuständig für Kindergarten-Kontrollen - geschickt und von Elisabeth Steiner (FH Campus Wien - Kompetenzzentrum für Soziale Arbeit) und Henning Schluß (Uni Wien - Institut für Bildungswissenschaften) unterzeichnet. Ein Exemplar erging auch an das Integrationsministerium, wie in einer Fußzeile vermerkt ist.

"Kleine Verzögerung"
Im einseitigen Schreiben heißt es in Bezug auf die "Abschlussberichterstattung": "Da diese jedoch noch mit dem wissenschaftlichen Beirat abgestimmt werden muss, ist realistischerweise mit einer Abgabe dieser nicht vor Ende Oktober zu rechnen." Man bitte um Entschuldigung ob der "kleinen Verzögerung". 

Eigentlich hätte die Studie schon Anfang Oktober - und damit vor dem Wahltermin am 15. Oktober - der Öffentlichkeit vorgestellt werden sollen. Dass die Arbeit nun davor noch dem wissenschaftlichen Beitrag vorgelegt wird, begründen die Wissenschaftler damit, "berechtigte Zweifel" an der wissenschaftlichen Qualität der Studie ausschließen zu wollen.

Kritik an erster Untersuchung
Zur Erinnerung: An einer vorangegangenen, wesentlich weniger umfangreichen Studie zu Wiener Islam-Kindergärten gab es heftige Kritik an dessen Autor, dem Islamforscher Ednan Aslan. Sie zeigte Fehlentwicklungen in islamischen Einrichtungen auf, die Wissenschaftlichkeit der Erhebung wurde allerdings angezweifelt. Nach ersten Ergebnissen einer Vorstudie hatten sich Stadt und Integrationsministerium darauf geeinigt, eine umfangreiche Untersuchung in Auftrag zu geben. Aslan ist Teil des sechsköpfigen Forscherteams.

Daran änderte sich auch nichts, als im heurigen Sommer Vorwürfe laut wurden, das Integrationsministerium habe in Aslans erster Arbeit korrigierend eingegriffen bzw. die Ergebnisse so zugespitzt, dass sie für die ÖVP politisch besser zu verwerten seien. Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) wies den Vorwurf wiederholt zurück.

"Ist zu akzeptieren"
Im Büro von Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ), der in der Vorwoche noch von Anfang Oktober als Präsentationstermin der Großstudie gesprochen hatte, betonte man, man nehme die Entscheidung zur Kenntnis. Man habe zwar die Studie so bald wie möglich vorstellen wollen und sei auch schon in Terminabstimmung mit dem Ministerium gewesen, "wenn es den ForscherInnen aber nun darum geht, die wissenschaftliche Qualität sicherzustellen, ist das selbstverständlich zu akzeptieren", hieß es in einem schriftlichen Statement.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.