Sa, 22. September 2018

39.000 Euro Schaden

07.09.2017 17:20

Polizei fahndet mit Video nach Dieben

Harley-Diebe sind zurück am Faaker See. Gleich zu Beginn des Treffens fuhren Täter Mittwoch mit drei Maschinen im Wert von insgesamt 39.000 Euro ab. Eine Alarmfahndung blieb erfolglos; jetzt wird mit Bildern aus den Videokameras nach den Dieben gesucht. Die Überwachung wurde ausgebaut.

Binnen 4,5 Stunden haben Täter dreimal zugeschlagen. Beim Bahnhof Faak verschwand die weiße "Fat Boy" eines 57-Jährigen. Ein schwarzes "Fat Boy"-Modell wurde bei einer Tankstelle an der Seeufer-Landesstraße gestohlen. Ein Italiener trauert um seine Kawasaki, die aus dem Harley Village in Faak verschwand.

Eine Alarmfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Jetzt wird per Video-Analyse nach den Tätern gefahndet: Die Kripo hat die Überwachung rund um das Festgelände ausgebaut. Die Zu- und Abfahrten werden mit stationären Kameras sowie über einen mobilen Video-Bus überwacht. "Bei der Auswertung achten wir sowohl auf die gestohlenen Bikes, als auch auf Anhänger und Kastenwägen, mit denen die Motorräder hätten abtransportiert werden können", erklärt Kriminalamts-Leiter Gottlieb Türk.

Wie ein Fall aus dem Jahr 2013 gezeigt hat, verladen die Täter die gestohlenen Maschinen auch vor Ort. Bei einem Fahndungstreffer konnten damals 23 Harleys in einem Lieferwagen aus Holland sichergestellt werden. Von weiteren gestohlenen Maschinen fehlt bis heute jede Spur. Türk: "Sie werden oft zerlegt; und in aller Herren Länder gebracht."

Peter Biedermann vom LKA rät Motorrad-Besitzern, ihre Bikes unbedingt abzusperren und am besten ein Bremsscheibenschloss oder eine Bremshebelverriegelung zu installieren. Bei Dieben beliebt seien ausgewählte und speziell ausgestattete Modelle.

Thomas Leitner, Clara Steiner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.