04.09.2017 17:28 |

Schock für Landwirt

Mysteriöses Hühnersterben: 10.000 Tiere verendet

Schock für einen Landwirt am Montag in Oberösterreich: Als der Mann am Morgen den Hühnerstall auf seinem Anwesen betrat, fand er dort rund 10.000 Masthühner tot am Boden vor. Die Todesursache konnte vom Tierarzt nicht festgestellt werden. Tod infolge von Gasaustritt oder Vergiftung wird vorerst ausgeschlossen.

Der Hühnerstall des Landwirts in St. Florian im Bezirk Linz-Land hat zwei Teile, nur in einem seien Tiere gestorben, während jene aus dem zweiten Teil unversehrt blieben. Der verständigte Tierarzt vermutet derzeit Herztod aus unbekannter Ursache. Mehrere tote Hühner wurden zur weiteren Untersuchung zur Vetmeduni Vienna geschickt.

Hinweise auf kriminelle Handlungen liegen nicht vor. Der Gesamtschaden wird mit rund 20.000 Euro beziffert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.