Do, 15. November 2018

Abschussgenehmigung?

02.09.2017 15:30

Bären: Immer ein Problem…

Bär, Fuchs und Otter machen mit "Raubzügen" von sich reden; so mancher verlangt die Abschussgenehmigung. Schon Ende des 19. Jahrhunderts waren diese Tiere den Menschen ein Dorn im Auge, wie Hobbyhistoriker Reinhold Gasper herausfand.

"Einst gab es sogenannte Raubwildfänger. Sie mussten über ihre Erfolge Bericht ablegen." In der "Klagenfurter Zeitung" stand am 21. März 1893: "Thomas Orasch in Klein-Venedig bei Grafenstein hat vom 15. Dezember bis 15 März neun Fischottern, neun Füchse und drei Iltisse erlegt."

Noch viel früher - nämlich 1845 - wurde im "Schreibkalender" von einer Wolfsjagd auf der Grutschen berichtet, die 1837 stattgefunden hatte: "Der Besitzer vulgo Kollmann und sein Knecht überraschten Wölfe, die einen Bock und eine Geiß verspeisten." Danach schien die Population zurückzugehen: "Sie haben sich schon zehn Jahre nicht blicken lassen", hieß es in einer Zeitung.

Aus den "Freie Stimmen" erfuhr man im Mai 1932 von einer Aufsehen erregenden Bärenjagd in der Koschuta: Sägewerksbesitzer Max Schellander hatte in St. Margareten im Rosental einen Bären gesehen. Da ein Ochs abgängig war, suchten zwölf Personen. Sie fanden den Ochsen am Boden; "der Bär trottete sich abseits, setzte sich auf den Schnee und beobachtete das Treiben". Reinhold Gasper: "Zeitungen schrieben auch über Vögel, die man kaum noch sieht: Haselnuss Fresser, Schnepfen, Nordseetaucher, Tannenhäher und andere mehr."

Serina Babka, Kärntner Krone

Mehr zum Thema:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Rund 10 Millionen Euro
Am Sonntag wartet dritter Lotto-Sechsfachjackpot!
Österreich
Nicht zu glauben!
Test-Fiasko! Schweiz blamiert sich gegen Katar
Fußball International
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.