Fr, 17. August 2018

Pilot (62) überlebte

14.08.2017 21:07

Segelflieger stürzte in den Wald

Wahnsinniges Glück hatte ein 62-jähriger Linzer, der am Montag bei Steyregg mit seinem Segelflugzeug abstürzte. Der Pilot überlebte den Aufprall leicht verletzt, Feuerwehrleuten bargen ihn aus dem völlig demolierten Wrack.

Bäume dürften dem 62-Jährigen kurz vor 15 Uhr bei seinem Absturz mit dem Segelflugzeug in einem Waldstück bei Steyregg das Leben gerettet haben. Sie bremsten seinen Aufprall ab. Der Linzer konnte den dramatischen Unfall auf die Weise mit nur leichten Kopfverletzungen überstehen. Feuerwehrleute mussten den im Wrack eingeklemmten Mann aus seinem Cockpit schneiden.

Turbulenzen
Der Pilot war aus noch ungeklärter Ursache auf Höhe des Pfenningbergs plötzlich in massive Schwierigkeiten geraten. Eine Zeugin sah den Absturz und betätigte den Notruf. Der 62-Jährige konnte aber auch selbst telefonisch seinen Linzer Flugverein alarmieren. Nach rund 30 Minuten wurde er von den Feuerwehrleuten gefunden und zur Abklärung seiner Verletzung in ein Linzer Krankenhaus gebracht. Polizei und Flugunfallkommission nahmen die Untersuchungen zur Abklärung der Unglücksursache auf.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.