14.08.2017 14:15 |

Alternativlos

Kahn sicher: Bayern braucht künftig Mega-Transfers

Torwart-Legende Oliver Kahn ist sich sicher, dass für seinen ehemaligen Klub Bayern München künftig "kein Weg an Mega-Transfers vorbeiführt". In einem Interview mit dem "kicker" warnte die ehemalige Nummer eins der Bayern vor zu viel Sparsamkeit. Auch sein ehemaliger Teamkollege Stefan Effenberg hatte zuletzt solche Aussagen getätigt.

Würden die Bayern ihre Strategie nicht ändern, hätten sie in Zukunft nur noch wenig Chancen in der Champions League mit den finanzstarken Vereinen mitzuhalten, so Kahn.

Die Bayern-Verantwortlichen hatten zuletzt erklärt, den Irrsinn bei den Transfersummen nicht mitmachen zu wollen. "Wir wollen und können das auch nicht", hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gegenüber "Sport Bild" klargestellt.

"Bundesliga-Dominanz nicht genug"
"Wenn die Bayern weiter zu den drei, vier besten Teams Europas gehören wollen, geht kein Weg daran vorbei, dass sie irgendwann bei den ganz großen Transfers mitspielen müssen", erklärte Kahn. Er kann sich zudem nicht vorstellen, dass seinem Ex-Klub die Dominanz in der heimischen Liga alleine reichen wird. "Das werden sie nicht tun", sagte er. "Und wenn es mit den jetzigen Mitteln nicht mehr geht, denken sie um und werden ihre finanzielle Stärke ausspielen."

Im Kampf um die deutsche Meisterschaft sieht Kahn keine Konkurrenz für die Bayern. Wenn dann werde das noch Borussia Dortmund gelingen ist. "Die Frage ist, wie viel Zeit braucht die Mannschaft, um die Ideen des neuen Trainers Peter Bosz umzusetzen."

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten