Sa, 18. August 2018

Kinder an die Macht

11.08.2017 06:31

Teenager will jüngster Gouverneur der USA werden

Ein 16-Jähriger will jüngster Gouverneur der US-Geschichte werden. "Eines meiner Hauptziele ist es, Kinder an die Politik heranzuführen", sagte der Schüler Jack Bergeson in der Late-Night-Show "Jimmy Kimmel Live". Der Teenager will bei der Wahl im Bundesstaat Kansas 2018 für die Demokratische Partei antreten.

In Kansas gibt es anders als in anderen Bundesstaaten kein Mindestalter für eine Kandidatur. Bergeson hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 1300 US-Dollar (rund 1100 Euro) an Spenden für sein Vorhaben eingetrieben.

Als Vizegouverneur bewirbt sich sein Mitschüler Alexander Cline. Sollten die beiden gewählt werden, müssten sie neben ihren Regierungsaufgaben im kommenden Jahr auch noch den Schulabschluss schaffen.

"Viele nehmen junge Leute nicht ernst, wenn sie sich um ein Amt bewerben", sagte Bergeson in der Show an seine Landsleute gewandt. Er stehe für eine "einzigartige Botschaft". Der Schüler verspricht unter anderem ein völlig neuartiges Gesundheitssystem und mehr Geld für Schullehrer.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.