Kampf ums Erbe

Leiche von Dali für DNA-Test exhumiert

Ausland
21.07.2017 08:47

Um die Frage zu klären, ob der spanische Künstler Salvador Dali der Vater einer 61-jährigen Wahrsagerin ist, ist sein Leichnam in der Nacht auf Freitag exhumiert worden. Es geht um das millionenschwere Erbe des surrealistischen Künstlers.

30 Jahre nach seinem Tod wurde nach einem langen Hin und Her das Grab des Künstlers geöffnet. Dazu musste sein eineinhalb Tonnen schwerer Grabstein im Museum in seiner Heimatstadt Figueres angehoben werden. Die Arbeiten fanden unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt.

(Bild: AP)
(Bild: AP)

Viele Schaulustige und Medienvertreter fanden sich vor dem Museum ein. Die transparente Kuppel des Museums wurde am Donnerstag abgedeckt, um zu verhindern, dass Drohnen Fotos von der Exhumierung machen.

(Bild: AP)

Die DNA-Proben sollen anschließend zur Untersuchung nach Madrid geschickt werden. Ergebnisse würden in wenigen Wochen erwartet, sagte der Anwalt Enrique Blanquez. Er vertritt Pilar Abel Martinez, die überzeugt ist, Dalis Tochter zu sein. Am 18. September will das Gericht über den Vaterschaftsstreit entscheiden.

Salvador Dali im Jahr 1972 (Bild: AFP)
Salvador Dali im Jahr 1972

Jahrelanger Kampf um Vaterschaftstest
Ende Juni wurden DNA-Tests angeordnet, weil die 61-Jährige seit Jahren behauptet, die einzige Tochter des berühmten Malers zu sein. Die Salvador-Dali-Stiftung ging erfolglos gegen die Entscheidung einer Richterin vor, die die DNA-Tests angeordnet hatte. Abel hatte schon vor mehreren Jahren einen Antrag auf einen Vaterschaftstest eingereicht. Ihren Angaben zufolge hatte ihre Mutter eine Liebschaft mit dem Künstler.

Die Wahrsagerin Pilar Abel Martinez (Bild: AP)
Die Wahrsagerin Pilar Abel Martinez

Die Dali-Stiftung zweifelt an den Angaben der Frau. Medienberichten zufolge soll sie an psychischen Problemen leiden. Sollte sich die Vaterschaft bestätigen, könnte Abel rechtliche Schritte vornehmen, um ihren Anteil am Erbe des Künstlers zu erstreiten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele