So, 21. Oktober 2018

"Nur 4. Stürmer"

20.07.2017 08:13

Rapid: Kein Verständnis für Philipp Prosenik

"Zurzeit ist er nur mein vierter Stürmer. Das habe ich ihm so gesagt, damit muss er leben." Mangelnde Kommunikation kann man Rapids Trainer Djuricin (oben im Video) nicht vorwerfen. Schon gar nicht bei und mit Philipp Prosenik. "Er muss wissen, was er macht, ob er eine Chance sieht", beißt sich Sportchef Bickel auf die Zunge. Man spürt: Das Verständnis für die Entscheidung des 24-Jährigen fehlt!

Denn Prosenik lehnte das gute, angeblich langfristige Angebot von St. Pölten ab, zieht bis Sommer 2018 - so lange läuft sein Vertrag - scheinbar die Tribüne in Hütteldorf vor. Auch wenn er es als (für ihn riskante) Kampfansage sieht ...

Doch Djuricin stellt klar: "Wir spielen ein 4-2-3-1, also mit einer Spitze. Ich habe Joelinton und Kvilitaia. Und Sobczyk will ich auf der Bank haben, weil er ein anderer Stürmertyp ist." Matej Jelic spielt in den Überlegungen keine Rolle mehr. Sein Wechsel zu Kroatiens Meister Rijeka soll am Donnerstag offiziell werden.

Dennoch - auch wegen Proseniks Transfer-Veto - kann Bickel noch kein grünes Licht für eine neue, schnelle Waffe geben. Die Entscheidung bleibt wohl bis August offen, hängt auch davon ab, wann Schobesberger tatsächlich fit wird. Und ob der Saisonstart gelingt. Denn in der Ära Barisic hatte Rapid ja auch keine Rakete im Sturm. Und war erfolgreich.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.