Mo, 24. September 2018

Zusammengeklebt

17.07.2017 06:30

Ärzte operieren Frau 27 Kontaktlinsen aus dem Auge

Britische Ärzte haben im Auge einer 67-jährigen Patientin 27 Kontaktlinsen gefunden - 17 von ihnen waren in einer "bläulichen Masse" zusammengeklebt. Die Patientin trägt den Angaben zufolge seit 35 Jahren Linsen - dass sie Probleme mit dem Auge hatte, habe sie auf ihr Alter zurückgeführt.

Wie das Magazin "Optometry Today" am Freitag schrieb, sei die Frau bereits im November des Vorjahres für eine Graue-Star-Operation vorgesehen gewesen. Bei einer Voruntersuchung hätten die Ärzte aber 17 zusammengeklebte Kontaktlinsen entdeckt, die eine "bläuliche Masse" gebildet hätten. Bei einer weiterführenden Untersuchung habe man dann zehn weitere Linsen gefunden.

Die operierenden Ärzte hätten so etwas noch nie gesehen - selbst jene mit 20 Jahren Erfahrung nicht. "Wir waren wirklich überrascht, dass die Patientin die zusammengeklebten Linsen nicht bemerkt hat", so die Ärztin Rupal Morjaria gegenüber dem Magazin. Die geplante Operation wurde verschoben, es mussten Spezialisten ran.

Fehlenden Linsen gingen ihr nicht ab
Die Frau selbst war den Informationen zufolge geschockt. Erst nach dem Eingriff, bei dem die Linsen entfernt wurden, sei ihr aufgefallen, dass sich ihr Auge jetzt viel besser anfühle. Ihr Unbehagen zuvor habe sie auf trockene Augen und ihr Alter geschoben gehabt.

Dass sie Linsen im Auge vergessen habe können, sei ihr nie aufgefallen. Und auch beim Augenarzt sei sie nur sehr unregelmäßig gewesen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.