Sa, 21. Juli 2018

Hoffnung aufgegeben

07.07.2017 20:00

Nach 30 Tagen heimgekehrt

Die Hoffnung bereits aufgegeben hatten Herta und Peter Jordan aus Wutschein bei Pischeldorf, dass sie ihre geliebte "Luna" wiederfinden. Die taube Hündin war am 5. Juni spurlos verschwunden. Tage- und nächtelang wurde nach ihr gesucht. Nach 30 Tagen ist "Luna" geschwächt, aber wohlbehalten wieder aufgetaucht.

"Ich vermute, dass 'Luna' irgendwo eingesperrt war. Trotzdem ist es ein Wunder, dass wir sie wiederhaben. Denn sie ist schon 13 Jahre alt und hört nichts mehr", schluchzt Herta Jordan vor Freude. Die betagte Bernhardinermischlingshündin war am 5. Juni aus dem Garten verschwunden.

"Wir haben mit Nachbarn und Freunden tage- und nächtelang nach ihr gesucht. Ich bin bis 3 Uhr früh mit der Taschenlampe in den Wäldern unterwegs gewesen und habe nach ihr gerufen. Aber sie konnte mich ja nicht hören", erzählt Herta Jordan, die ihre Hündin auch täglich zum Arbeiten in den Alpenverein mitnimmt.

Auch Pettrailer Markus Burkhardt war mit seinen Suchhunden im Einsatz: "Nach drei Wochen haben wir die Hoffnung aber dann aufgegeben."

Und plötzlich, am 5. Juli, dann der erlösende Anruf: "Luna" wurde beobachtet, wie sie durch Pubersdorf torkelte. "Ich war noch im Pyjama, als ich sie beim Biohof Schnögl abgeholt habe. Wir haben alle vor Freude geweint", erzählt Herta Jordan.

Claudia Fischer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.