Do, 20. September 2018

Intimes Geständnis

21.06.2017 09:43

Bahati: "Lugner wäre beim Sex mit mir gestorben"

Bahati Venus plaudert erstmals ganz intime Details aus ihrer Zeit mit Richard Lugner aus. Zwar habe sie von 2013 bis 2014 mit Richard Lugner Tisch und Bett geteilt - Letzteres jedoch nicht so, wie viele vielleicht annehmen würden. Denn Sex habe sie mit dem Baulöwen nie gehabt, so "Kolibri" ganz offen.

"Ich habe gar keinen Bock mehr, mich zu Richard Lugner zu äußern. Wenn es noch etwas gibt, das ich zu ihm sagen möchte, ist es dieses eine - und dann möchte ich mich gar nicht mehr zu ihm äußern", erklärt Bahati Venus jetzt, von "Promiflash" auf ihre Liaison mit Mörtel angesprochen.

"Haben Sie, haben Sie nicht?", sei nämlich die eine Frage, die ihr auch heute noch immer gestellt wurde. Und jetzt wolle sie ein für allemal reinen Tisch machen, so "Kolibri" weiter. "Ich hatte nie Sex mit Richard Lugner. Und hätte ich Sex mit ihm gehabt, dann wäre er wohl gestorben - an einem Herzinfarkt." Ob der Baulöwe ein Tiger im Bett ist, hat Bahati also nie herausgefunden ...

Die Beziehung zu Lugner ging 2014 in die Brüche, weil sich die heute 29-Jährige von dem Baumeister ausgenutzt gefühlt habe. Und auch eine erneute Annäherung Ende letzten Jahres war nicht von Erfolg gekrönt. Nachdem Mörtel seinen "Kolibri" als Begleitung zum Zuckerbäckerball eingeladen hatte, schimpfte dieser wenig später: "Schäm dich, alter Mann!" Der Grund: Richard Lugner hatte es verabsäumt, die Rechnungen für Bahatis Ballkleid und ihren Friseurbesuch zu bezahlen.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.