Mi, 23. Jänner 2019

Dafür gemacht

18.05.2017 06:00

Goldie Hawn: "Männer müssen ihre Samen verteilen"

Goldie Hawn, die seit 34 Jahren mit ihrem Kollegen Kurt Russell liiert ist, hat jetzt in einem Interview erklärt, dass Männer und Frauen völlig anders über Sex denken. Die Schauspielerin ist der Meinung, dass Männer dafür gemacht sind, um sich fortzupflanzen.

Sie habe in der Vergangenheit lernen müssen, diesen Fakt zu akzeptieren, so Goldie Hawn im Interview mit "Radio Times". "Männer sind Männer. So gehen wir damit um. Ich hätte ungern Testosteron in meinen Adern. Wirklich nicht. Frauen sind anders gebaut als Männer. Männer sind designt, um ihre Samen zu verteilen, so haben sie die Welt bevölkert. Vergebung ist daher wichtig."

Trotzdem betonte die 71-Jährige, dass Frauen stark sein müssen und sich nicht von ihren Männern ausnutzen lassen dürfen. "Ich würde dem Mann in die Augen schauen und sagen: 'Mach das nie wieder'", so Hawn laut "Bang Showbiz". "Ich habe meine Worte benutzt. Aber ich rede nicht von dem wirklich harten Zeug. Wenn dich jemand antatscht, dann musst du zurückschlagen. Das darfst du nicht erlauben."

Sollte man dann aber doch mal den Richtigen gefunden haben, mag Goldie es traditionell: "Ich bin nicht prüde. Ich weiß, was es da draußen gibt, und kenne die Richtung, die eingeschlagen wird. Aber die Frauen heute sind nicht so wie ich früher. Ich mochte es, wenn man mich erobert und um mich herumtänzelt. Das ist immer noch so."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.