16.11.2006 12:05 |

Busen entblößt

Mutter wegen Stillen des Babys von Bord gewiesen

Bei "Freedom Airlines" hört die im Titel zitierte Freiheit dort auf, wo die US-Prüderie anfängt. Eine Frau aus dem US-Staat New Mexico hat jetzt die Fluggesellschaft geklagt, weil sie ihr Baby nicht stillen durfte.
Emily Gillette sieht ihre Menschenrechte verletzt: "Dazu gehört auch, dass eine Mutter ihrem Kind die Brust gibt." Genau das wurde ihr verboten, als sie an Bord einer "Freedom Airline"-Maschine auf den Start wartete.

Emily saß mit ihrer 22 Monate alten Tochter auf dem Fensterplatz in der vorletzten Reihe, daneben ihr Mann, der sie vor neugierigen Blicken abschirmte. Als die 27-Jährige ihr Baby stillte, erschien die Stewardess und verlangte, dass sie eine Decke über sich lege.

Emily lehnte ab und wurde samt Ehemann und Kind von Bord gewiesen.