03.04.2017 14:09 |

Aufgedirndlt!

Wiener-Wiesn-Dirndl 2017: Aufbrezeln ganz in Pink

Von 21. September bis 8. Oktober lädt das Wiener Wiesn-Fest beim Prater wieder zur Brauchtumspflege, "aufbrezeln" inklusive. Passend gekleidet sind Besucherinnen beispielsweise mit dem leuchtend pinkfarbenen Wiener-Wiesn-Dirndl 2017, das am Montag vorgestellt wurde.

Dirndl & Co. feiern laut Birgit Indra, Strategische Retail Mangerin für das Kitzbüheler Textilunternehmen Sportalm, "in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ein Revival", das jetzt schon sieben bis acht Jahre anhalte. Der Hype um sehr kurze und reich geschmückte - und teils auch recht grelle - Modelle "war nötig für einen neuen Blick auf die Tracht. Er hat eine ganz neue Generation angesprochen, die sich jetzt auch an die klassischere Form heranwagt", sagte Ulli Ehrlich, Mitinhaberin und Chefdesignerin des Tiroler Familienunternehmens. 

Aktuell werde die Trachtenmode wieder traditioneller und schlichter. "Tracht ist immer das genaue Gegenteil der 'normalen' Mode, wo gerade ein 'Gucci-Moment' mit viel Bam-bam-bam-bam vorherrscht, und somit ein schöner Ausgleich", meinte Ehrlich. Neben kräftigen Farben sind laut Indra auch beim Dirndl jetzt auch Nude-Töne angesagt. Für die beginnende Kirtag- und Wiesnsaison empfiehlt sie Modelle in Baumwolle, bestickte Seide für elegante Anlässe. Im Sommer gehe es durchaus auch einmal ohne Bluse und Schürze. Das ist dann das sogenannte Hitzgwandl - Unterbrustdirndlschnitte sind hierfür aber nicht erlaubt. 

Wiesn-Dirndl leuchtet in Pink
Das von Sportalm kreierte Wiesn-Dirndl-Ensemble mit passender Tasche geht ab Mitte Juli in den Verkauf. Zehn Prozent der Einnahmen erhält das Team der Damenwiesn mit Gründerin Sonja Kato-Mailath-Pokorny, die heuer zum dritten Mal als Ladies-only-Sideevent über die Bühne geht und die Pink-Ribbon-Initiative der Österreichischen Krebshilfe unterstützt. 

Das Wiener Wiesn-Fest gilt mit zuletzt rund 360.000 Besuchern als die größte heimische Brauchtumsveranstaltung. "Aufdirndln" geht aber schon vorher, zum Beispiel ab Donnerstag beim Steiermark-Frühling am Rathausplatz, der bei Schönwetter um die 180.000 Gäste anlockt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter