31.03.2017 19:06 |

Bei "Madame Nina"

Rotlichtgröße während Buchpräsentation verhaftet

Hunderte Interessierte kamen Donnerstagabend in eine Buchhandlung in Wien-Landstraße. Um Österreichs Nachtclubkönigin "Madame Nina" aus dem Nähkästchen plaudern zu hören. Unter den Gästen waren auch zwei Kriminalbeamte. Kurz nach Beginn klickten für eine Rotlichtgröße die Handschellen!

Die Präsentation von Nina Janouseks Memoiren zog natürlich viele Rotlichtgrößen an. Wie Peter Laskaris. Er hatte sogar im Auftrag von Madame Sekt und Brötchen für das Event beschafft und auch andere organisatorische Tätigkeiten dabei übernommen.

Doch als die Nachtclubkönigin dann auf der Bühne Platz nahm und über die erotischen Vorlieben ihrer prominenten Kunden zu sprechen begann, näherten sich ihm zwei Polizisten in Zivil und baten ihn, ihnen unauffällig ins Foyer zu folgen. Wo sie ihn verhafteten.

Geldstrafe nicht bezahlt?
Die Vorgeschichte dazu 2011 war es zwischen Peter Laskaris und einem anderen Bordellbesitzer zu Handgreiflichkeiten gekommen. Es gab gegenseitige Anzeigen und später einen Prozess, bei dem Laskaris der Körperverletzung schuldig gesprochen und zur Zahlung von knapp 2000 Euro verurteilt wurde.

Bis jetzt allerdings kam es zu keiner Geldüberweisung. Weshalb nun seine Anhaltung hinter Gittern für 80 Tage veranlasst wurde. Laskaris dazu: "Alles ein Missverständnis." Mit dem Ex-Kontrahenten sei er "längst wieder in bestem Einverständnis". Weswegen er an eine baldige Entlassung aus der Haft glaube.

Martina Prewein, Kronen Zeitung

Video: krone.tv traf "Madame Nina" noch vor der Buchpräsentation

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.