Sa, 18. August 2018

Bei Razzia

21.03.2017 08:17

Vietnam: Mehrere tiefgefrorene Tiger beschlagnahmt

Bei einer Razzia der Polizei in einem Haus in Vietnam sind fünf tiefgefrorene Tiger entdeckt worden. Die toten Raubtiere - 100 bis 150 Kilogramm schwer - wurden beschlagnahmt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Vermutet wird, dass sie ausgeschlachtet und ihre Reste dann als Medizin weiterverkauft hätten werden sollen. Die inneren Organe hatte man ihnen bereits entnommen.

Auf die Spur der toten Tiger kam die Polizei durch einen Hinweis. Festgenommen wurde niemand, der Hauseigentümer hielt sich im Ausland auf.

In Asien werden Tiger-Überbleibsel zur Herstellung von Arzneien verwendet. Für ein Kilogramm Paste aus Tigerknochen werden auf dem Schwarzmarkt umgerechnet bis zu 5000 Euro gezahlt. Sie soll Heilungsprozesse beschleunigen, Rheuma lindern und gegen Malaria helfen. Tiger-Mitteln wird auch potenzsteigernde beziehungsweise aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.

Tiger weltweit vom Aussterben bedroht
Tiger sind weltweit vom Aussterben bedroht. In Vietnams Wäldern waren sie früher weit verbreitet. Mittlerweile sind sich die Experten nicht mehr sicher, ob es dort davon überhaupt noch welche gibt. Auf Tigerfarmen werden die Tiere inzwischen auch gezüchtet.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).