Mi, 20. Juni 2018

Nach Weltrekord

19.03.2017 10:00

Stefan Kraft: "Ich bin einfach aus dem Häuschen"

Auf der Monsterschanze in Vikersund verbesserte Stefan Kraft den Skiflug-Weltrekord auf 253,5 Meter.

Weit, weiter, Stefan Kraft! Der Doppel-Weltmeister von Lahti segelte im ersten Durchgang beim Teamfliegen in Vikersund auf unfassbare 253,5 Meter. "Ich bin so weg gestiegen. Da habe ich  gewusst, das ist meine Chance. Jetzt oder nie", beschrieb der Salzburger seinen  Weltrekordflug.

Der 23-Jährige übertrumpfte damit die nur 33 Minuten alte Bestmarke von Robert Johansson noch einmal um 1,5 Meter. Der Norweger hatte zuvor den Weltrekord seines Landsmanns Anders Fannemel um einen halben Meter auf 252 Meter verbessert. Kraft drang bei seinem Wahnsinnsflug in Dimensionen vor, die Experten auch auf der norwegischen Monsterschanze für unmöglich hielten. Das Leichtgewicht konnte auch nur mit einer artistischen Einlage den Flug stehen: "Ich bin völlig aus dem Häuschen."

Er soll nach der Landung ganz leicht mit dem Gesäß den Boden berührt, vier von fünf Punkterichtern werteten den Sprung aber als gestanden. "Der Anzug war trocken, da hatte schon alles gepasst", lachte Kraft.

"Das wird ein Krimi"
Das Ergebnis im Teamfliegen war da nur eine Nebensache: Norwegen gewann vor Polen und Österreich. In der Raw-Air-Wertung verkürzte Kraft den Rückstand auf Spitzenreiter Andi Wellinger auf 6,2 Punkte. "Das wird ein Krimi", meinte Stefan vor der heutigen Entscheidung um die Siegprämie von 60.000 Euro.

Norbert Niederacher, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.