Fr, 20. Juli 2018

Teurer Skiurlaub

24.10.2006 13:41

Seilbahnen erhöhen Preise

Skiurlaube bleiben ein kostspieliges Vergnügen. Zum baldigen Auftakt der Wintersaison 2006/07 hat Österreichs Seilbahnwirtschaft ihre Ticketpreise erhöht. Die Tageskarten für Erwachsene sind im Schnitt um 2,5 bis 3,5 Prozent teurer als in der Vorjahressaison und kosten zwischen 30 und 37 Euro. Als Grund nennen die Seilbahnen gestiegene Kosten für Beschneiungsanlagen, Treibstoffe und Gehälter.

Die Preise für Kinder-Tageskarten sind um durchschnittlich 1,7 und 3 Prozent nach oben geklettert, wobei die Kinder-Tickets in den Wintersportgebieten in der Regel zum halben Preis angeboten werden.

Dabei sind die 6-Tages-Karten für skibegeisterte Sprösslinge im Schnitt nur unwesentlich günstiger sind als die Tageskarten. Die Kinder-Karten für eine knappe Woche variieren zwischen 1,4 und 3 Prozent Preissteigerung. Eine Familie zahlt damit heuer pro Kind im Schnitt rund 90 Euro für eine Ski-Urlaubswoche.

Die durchschnittlichen Preiserhöhungen für erwachsene Skifahrer, die eine 6-Tages-Karte lösen, pendeln zwischen einer Steigerungsrate von 1,5 bis 2,5 Prozent. Eine knappe Woche Pistenvergnügen kostet einen erwachsenen Skifahrer in der kommenden Wintersaison 2006/07 je nach Skiregion zwischen 150 und 175 Euro.

Einige kleinere Wintersportregionen aber auch das Kärntner Nassfeld sind hingegen preislich weiter auf Vorjahresniveau.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.