Mi, 15. August 2018

Politiker im Talk

20.01.2017 13:41

Tarek Leitner moderiert "Sommergespräche" 2017

Beim ORF wappnet man sich den frostigen Temperaturen zum Trotz für wärmere Tage und weiß schon, wer die heurigen "Sommergespräche" moderieren wird: Tarek Leitner, bekannt als Anchorman von "Zeit im Bild" und "ZiB 2". Leitner wird künftig auch die anlassbezogenen "Runden Tische" leiten, neben Patricia Pawlicki ("Hohes Haus").

Im Vorjahr hatte Susanne Schnabl ("Report") die sommerlichen Politikerinterviews geführt, 2015 Innenpolitik-Chef Hans Bürger. Der ORF verweist auf die "seit Jahren praktizierte Tradition, dass jedes Jahr ein andere Topjournalist" die Gespräche leitet.

Leitner will mit den Chefs der Parlamentsparteien "die Beweggründe für ihre politische Arbeit erörtern". Politische Diskussionen zu moderieren, zählt er "zu den spannendsten Aufgaben". Der "Runde Tisch" wiederum soll "Klarheit für die Zuschauer" über das jeweils aktuelle Thema schaffen, schilderte er seinen Ansatz.

Die Diskussionsrunden aus aktuellem Anlass wurden bisher von Ingrid Thurnher moderiert, die mit Jahreswechsel als Chefredakteurin zu ORF III wechselte. Neben Leitner wird hier auch Pawlicki zum Einsatz kommen. Sie zeigte sich erfreut, dass sie nun "zusätzlich zur wochenaktuellen Sendung 'Hohes Haus' ab jetzt mit dem tagesaktuelle Diskussionen leiten werde".

Bei "Heute konkret" gibt es ab 23. Jänner mit Münire Inam ein neues Gesicht: Dann ist sie erstmals als Nachfolgerin von Claudia Reiterer beim Konsumentenmagazin im Einsatz. Reiterer moderiert ja nun statt Thurnher das sonntägliche "Im Zentrum".

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.